Novice - Gospodarstvo (nemščina)

Corona-Pandemie: Jeder Vierte will auch nach der Krise weniger ausgeben Corona-Pandemie: Jeder Vierte will auch nach der Krise weniger ausgeben
pred 1 uro in 21 minutami
Ob Restaurant oder Reise - viele Konsumausgaben fallen in der Coronakrise aus. Einer Umfrage zufolge könnte das nach einer Normalisierung der Lage noch länger so bleiben. (Spiegel online)
Corona-Krise: Deutsche Industrie erwartet massiven Produktionseinbruch Corona-Krise: Deutsche Industrie erwartet massiven Produktionseinbruch
pred 1 uro in 28 minutami
Die Folgen der Corona-Epidemie treffen Deutschlands Industrie offenbar mit voller Wucht. Der Ifo-Index der Produktionserwartungen sinkt so stark wie noch nie. Besonders pessimistisch ist die Autobranche. (Spiegel online)
Der Apple-Mythos ist das größte Sicherheitsrisiko für Macs und iPhones Der Apple-Mythos ist das größte Sicherheitsrisiko für Macs und iPhones
pred 1 uro in 35 minutami
Im Gegensatz zu Windows-PCs gelten Apple-Geräte als sicher. Doch auch Macs und iPhones geraten zunehmend ins Visier von Online-Kriminellen. Sorglose Nutzer sind dabei das einfachste Einfallstor. (Die Welt)
Die Wette auf diese Wasserstoff-Aktien ist so lukrativ wie nie Die Wette auf diese Wasserstoff-Aktien ist so lukrativ wie nie
pred 2 urama in 6 minutami
Sparer und Anleger suchen derzeit nach der perfekten Möglichkeit, wieder in den stabileren Aktienmarkt zu investieren. Dabei bietet der spannendste Zukunftstrend erstaunlich günstige Kursniveaus. Es winkt die Jahrhundertchance im Jahrhunderttrend. (Die Welt)
In Zeiten wie diesen ist die Deutsche Bahn ein Glücksfall In Zeiten wie diesen ist die Deutsche Bahn ein Glücksfall
pred 2 urama in 36 minutami
Obwohl die Passagierzahlen der Bahn auf zehn bis 15 Prozent eingebrochen sind, bleibt ein Großteil der Verbindungen bestehen. Das funktioniert nur, weil der Konzern nicht privatisiert wurde. Für die Mobilität nach der Pandemie ist das ein wegweisendes Zeichen. (Die Welt)
Corona-Pandemie: Italien stemmt sich mit 400 Milliarden gegen die Krise Corona-Pandemie: Italien stemmt sich mit 400 Milliarden gegen die Krise
pred 2 urama in 52 minutami
Im Kampf gegen die Folgen der Corona-Epidemie legt Italien ein Konjunkturprogramm über 400 Milliarden Euro auf. Premier Conte spricht von einem Rekord und verspricht seinem Land einen "neuen Frühling". (Spiegel online)
Das Ende der Globalisierung, wie wir sie kennen Das Ende der Globalisierung, wie wir sie kennen
pred 2 urama in 55 minutami
Eine weltweite Umfrage bei Unternehmen zeigt: Rund die Hälfte will als Konsequenz aus der Corona-Pandemie die Zulieferer austauschen. Nicht mehr nur die Kosten sind ausschlaggebend. Für Verbraucher bedeutet das allerdings steigende Preise. (Die Welt)
EU-Finanzminister beraten über milliardenschweres Hilfspaket EU-Finanzminister beraten über milliardenschweres Hilfspaket
pred 2 urama in 57 minutami
Die Wirtschaft ist durch den verordneten Stillstand aufgrund der Corona-Pandemie gelähmt. Die EU-Finanzminister beraten nun über einen gemeinsamen Ausweg. Über die Einzelmaßnahmen wird allerdings jetzt schon heiß diskutiert. (Die Welt)
Corona-Bonds: Über diese Papiere streitet Europa Corona-Bonds: Über diese Papiere streitet Europa
pred 4 urami in 6 minutami
Vor dem Treffen der Euro-Finanzminister wird der Ruf nach nach Corona-Bonds immer lauter - doch die Bundesregierung lehnt ab. Warum sind die Gemeinschaftsanleihen so umstritten? Und welche Alternativen gibt es? (Spiegel online)
Diese Rechnung entzaubert Italiens Traum von den Corona-Bonds Diese Rechnung entzaubert Italiens Traum von den Corona-Bonds
pred 6 urami in 50 minutami
Italien, Frankreich und Spanien fordern gemeinsame europäische Anleihen, um Konjunkturprogramme nach der Corona-Krise zu finanzieren. Kritiker warnen davor: Den Profiteuren gehe es nicht um niedrigere Zinsen, sondern um etwas ganz anderes. (Die Welt)